HANS, der „Haiti aus der Not-Spendentower“

Hans1
 

Der Stoppenberg bekommt nach den Ferien interessanten Nachwuchs: HANS. Die Schülerinnen und Schüler lernten ihn bereits im Abschlussgottesdienst kennen.
HANS steht für „Haiti-aus der Not-Spendentower“ und er wird einen festen Platz im Eingangsbereich zur Aula des Gymnasiums erhalten. Gestaltet und einbruchsicher gebaut hat ihn Herr Gemlau, die Namensgebung geht auf kreative Schülerinnen und Schüler zurück.

Und was genau soll HANS jetzt sein?
Die Idee ist es, aus dem Sommerurlaub mitgebrachte und nicht mehr benötigte Fremdwährungen dort einzuwerfen. Diese werden dann gesammelt und eingetauscht und kommen dem Haiti-Hilfsprojekt zu Gute. Wer also sein Kleingeld im Sommer nicht mehr am Urlaubsort ausgibt, kann dieses in HANS einwerfen und tut somit etwas Gutes. Selbstverständlich freut sich der hungrige Hans auch über Fremdwährung in Scheinen oder auch über Euro-Cent-Münzen, die das Portemonnaie unnötig beschweren.